Bei der Wahl des geeigneten Investmentobjekts sollte stets darauf geachtet werden, dass es sich ausschließlich um natürliche Edelsteine handelt. Während bei Diamanten der Spitzenqualität der Anspruch „lupenrein“ gilt, sind kleine Einschlüsse je nach Farbedelstein durchaus erwünscht – denn erst sie garantieren die Echtheit des Steins. Bei Farbedelsteinen ist daher der Begriff „augenrein“ üblich. Er bedeutet, dass mit bloßem Auge keine Einschlüsse erkennbar sind. Solche nur unter dem Mikroskop erkennbaren Inklusionen sind wie ein Fingerabdruck des Steins und ein Indiz für seine Herkunft. 

Wenige kleine Einschlüsse, die ohne weitere Hilfe nicht sichtbar sind, vermindern kaum die Klarheit; die Schönheit im Auge des Käufers wird dadurch nicht beeinträchtigt, denn der Stein zeigt trotzdem seine natürliche Farbe, Glanz und Transparenz. Nur zu viele Einschlüsse können diese Durchsichtigkeit vermindern – es sei denn, diese Inklusionen sind charakteristisch für den Edelstein, wie das etwa beim Aventurin-Quarz der Fall ist. Bei diesem Beispiel handelt es sich um typische Einschlussformen und „Bilder“, die nicht künstlich hergestellt werden können.  

Jedoch muss man auch bezüglich solcher Einschlüsse vorsichtig sein, denn heutzutage werden zum Beispiel synthetische Rubine mit sogenannten Rutilnadeln versehen, sodass sie echter wirken. Daher ist es elementar, solche Fälschungen von natürlichen Steinen zu unterscheiden. Dafür arbeiten wir mit Experten der Mineralogie und Gemmologie von hochrangigen Instituten und Laboren aus der ganzen Welt zusammen.  

Die Echtheitsprüfung geht aber auch der Frage nach, ob die Steine behandelt wurden. Gelbe Turmaline werden beispielsweise oft bestrahlt oder erhitzt, um die Mangan-Ionen in der Struktur zu stabilisieren und als gelben Farbkern zu erhalten. Allerdings müssen die Steine nach solchen Behandlungen gekennzeichnet werden. Auch Paraiba-Turmaline werden oft durch Hitze behandelt, damit sich deren intensive blaue Farbe noch verstärkt. Bei diesem Edelstein wird diese Maßnahme allerdings vom Markt akzeptiert und muss daher nicht extra gekennzeichnet werden.  

Für jemanden, der mit diesen vielfältigen Kriterien nicht vertraut ist, ist es also sehr schwierig, einen geeigneten Farbedelstein richtig einzuschätzen. Daher beraten wir potentielle Investmentkunden zuverlässig und umfangreich bei ihrer Wertanlage in Edelstein. Wir ziehen unser Partner-Netzwerk zu Rate, um gefälschte oder behandelte Produkte rechtzeitig auszuschließen. Darüber hinaus ist eine gewisse Größe und Qualität des Steins für ein langfristiges Investment entscheidend. Da der Markt jedoch auf Grund von natürlichen Ressourcen begrenzt ist, wird es immer schwieriger, an geeignete Steine zu kommen. Auch dabei können wir Sie unterstützen. Durch unsere lange Erfahrung in der Edelstein-Branche und unser globales Netzwerk haben wir viele Kontakte, um den passenden Anlage-Stein für Sie zu finden – und das zum besten Preis. Beim Kauf eines (Investment-)Edelsteins ist es unerlässlich, diesen mit einem Zertifikat zu erwerben. Die Bewertung sollte dabei nur von einem der weltweit anerkannten Institute durchgeführt werden, zu denen u.a. die DSEF (Deutsche Stiftung Edelsteinforschung) sowie das GIA (Gemological Institute of America) gehören, mit denen wir eng zusammenarbeiten. 

Werfen Sie einen Blick in unser Portfolio und gewinnen Sie einen ersten Eindruck von unserer hochwertigen Farbedelstein-Auswahl. Gerne stellen wir auch eine individuelle Auswahl ganz nach Ihren Wünschen zusammen.           

Jetzt anrufen:

+49 (0) 6781 563 3 560

Oder sollen wir Sie zurückrufen?


Vielen Dank!

Wir melden uns bald

bei Ihnen